Das älteste Waisenkind 'Little John'

'Little John' (John Godfrey) ist für den MACHICA Fund ein ganz besonderes Waisenkind. Er kam 2007 mit 15 Jahren zu MACHICA. Er war in Ifakara geboren und lebte dort mit seinen Eltern, bis diese 2005 bei einem Fährunglück auf dem Kilombero ums Leben kamen. John kam zu Verwandten nach Mang'ula, während seine Schwester bei einem Onkel in Ifakara blieb.

In Mang'ula musste er sich neu orientieren - und fand Unterstützung durch die Angebote von MACHICA Fund. Er kam regelmäßig zu den verschiedenen Kursen, lernte fleißig Englisch und half auch sonst bei vielen Arbeiten mit. Auch wir haben ihn bereits 2007 kennengelernt. Sein Ziel war es, im Nationalpark der Udzungwa Mountains als Guide zu arbeiten. Um dieses Ziel erreichen zu können, bot er nach Abschluss der Secondary School Bonface seine Hilfe bei der Reisernte an, um für den Verdienst (1 Sack Reis) einen einmonatigen Tourguide-Kurs mitmachen zu können. Auch das erreichte er, so dass er bereits jetzt ab und zu als Guide im Udzungwa Mountains Nationalpark Führungen machen darf.

Ein Herzenswunsch von ihm ist allerdings eine intensivere Ausbildung. In Morogoro gibt es eine private Schule, die Kurse für Tourguides anbietet. Hier würde er mehr über die verschiedenen Pflanzenformationen des Bergregenwaldes sowie über die dort lebenden Tiere erfahren. John Godfrey würde gerne für mindestens 1 Jahr diese Schule besuchen (sie geht über 3 Jahre) und hat bei MACHICA angefragt, ob eine Unterstützung möglich wäre. Die Schule inklusive Leben würde 100,- US$ pro Monat kosten.

John Mansur und Bonface würden 'Little John' gerne mit unserer Hilfe unterstützen. Beide stehen voll hinter ihm.

 

 

'Little John' hat von uns privat ein Buch über Pflanzen und Tiere Afrikas geschenkt bekommen. Das Interesse war riesengroß:

 

[zurück]