Die Waisenkinder vom MACHICA-Fund

Seit dem Jahr 2016 leben Waisenkinder dauerhaft beim MACHICA-Fund und werden rund um die Uhr betreut.

In Abstimmung mit der Projektleitung werden diese Kinder individuell nach ihren Bedürfnissen gefördert. So kann beispielsweise für die älteren Kinder der Schulbesuch gesichert oder eine Ausbildung gefördert werden.

Da wir alle diese Kinder als unsere Patenkinder sehen, möchten wir sie auf dieser Seite durch ihr Leben begleiten. Am besten fängt man ganz unten zu lesen an und kann nach oben die Entwicklung der Kinder über die Jahre mitverfolgen.

Januar 2018

Im Januar 2018 waren bereits 14 Waisenkinder beim MACHICA-Fund, obwohl Yosam und Ratifa MACHICA verlassen mussten - sie sind HIV-positiv und stellen eine zu starke Gefahr für die anderen Kinder dar. Sie wurden bei Verwandten von ihnen untergebracht und werden weiterhin finanziell durch MACHICA unterstützt.

An dieser Stelle sollen die Waisenkinder vorgestellt werden, die im Januar 2018 beim MACHICA-Fund leben, fünf von ihnen bereits seit zwei Jahren (Ashrafu, Godi, Mustapha (Gustavo), Nadja, Ramasan (Ashrafu):


Ashrafu

Bekam

Glory

Godi

Jakobo

Magdalena

Meki

Modestusi

Mustapha (Gustavo)

Nadja

Rahama

Ramasan (Ashrafu)

Valenty

Veneranda




Die meisten der Kinder gehen bereits zur Schule, die Kleineren besuchen den Unterricht beim MACHICA-Fund.

März 2016

Im März 2016 waren es bereits 7 Waisenkinder, die beim MACHICA-Fund leben durften.

v.l.: Gustavo, Yosam, Nadja, Ratifa, Ashrafu (2x) und Godi. 

 

[zurück]